VISUMPOINT
Der Visumspezialist in Deutschland.
Wir machen Kompliziertes einfach.

Visum und Reisenews

Tschad:

Teilreisewarnung wegen Selbstmordanschlag



Das Auswärtige Amt berichtet von einem Selbstmordanschlag am 11.07.2015 in N´Djamena (eine südwestliche Grenzstadt Nähe des Tschadsees), bei dem mindestens 15 Menschen getötet und 74 Menschen verletzt wurden.

In jüngster Vergangenheit kam es bereits zu mehreren Sprengstoffanschlägen durch Selbstmordattentäter der islamischen nigerianischen Terrororgasnisation ´Boko Haram´ in Tschad mit meheren Toten.

Es ist nicht auszuschließen, dass es vor allem in N´Djamena, aber auch in den anderen Landesteilen zu weiteren Anschlägen kommen kann. Auch in den an Kamerun und Nordost-Nigeria angrenzenden Landesteilen des Tschad besteht ein erhöhtes Anschlags- bzw. Entführungsrisiko.

Anweisungen der Sicherheitskräfte sollte unbedingt Folge geleistet werden, da vereinzelt mit Überreaktionen gerechnet werden muss. Es wird empfohlen, die Reise- und Sicherheitshinweise sowie die aktuelle Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen.

Vor von nicht zwingend erforderlichen Reisen nach Tschad, insbesondere der Gebiete der Sahara, ihrer Randgebiete und der Sahelzone, dringend abgeraten. Vor Reisen in die Hauptstadt N´Djamena, in die Region des Tschadsees, in das Grenzgebiet zwischen Tschad und Kamerun sowie in das Grenzgebiet zur Zentralafrikanischen Republik wird eindrücklich gewarnt.